Gasprüfung Wohnmobil wie oft?

Gaspruefung Wohnmobil

Die Gasprüfung für ein Wohnmobil (Prüfbescheinigung Technische Regeln „Flüssiggasanlagen in Fahrzeugen“ nach dem Arbeitsblatt G 607 des DVGW) muss alle 2 Jahre wiederholt werden, wenn keine Änderungen am Gassystem durchgeführt wurden. Das gilt übrigens auch für Wohnwagen, selbst wenn diese fest stehen.

Wozu brauche ich eine Gasprüfung

Die Gasprüfung ist Voraussetzung für die Hauptuntersuchung, oft TÜV genannt. Ohne bestandene Gasprüfung, gibt es keinen TÜV auf das Wohnmobil oder den Campinganhänger.

Auch viele Stellplätze fordern in ihren Stellplatzbedingungen eine gültige Gasprüfung.

Nicht zuletzt auch zu ihrer eigenen Sicherheit sollten sie die Gasprüfung regelmäßig wiederholen lassen. Damit können sie sicher sein, dass ihre Gasanlage in ordnungsgemäßem Zustand ist.

Wer führt eine Gasprüfung durch?

Viele Caravan- und Wohnmobilhändler bieten Gasprüfungen an. Auch Fachwerkstätten und Prüfgesellschaften wie der TÜV bieten diese an. Auch viele Campinplätze bieten regelmäßige Gasprüfungen an.

Welche Voraussetzungen für Gasprüfung?

Für die erfolgreiche Prüfung benötigen sie:

  • angeschlossene, nicht leere Gasflasche
  • genug Saft auf der Batterie um Gasgeräte zu zünden
  • das gelbe Prüfbescheinigungsheft

Prüfen Sie außerdem, ob der Druckminderer und Anschlussschlauch nicht älter als 10 Jahre sind. Die Prüfung unterliegt der europäischen Norm EN 1949 und EN 12864/13786. Demnach dürfen Druckreglergeräte sowie nicht feste Anschlussleitungen 10 Jahre nach Herstellung ausgetauscht werden, unabhängig von deren Zustand.

Was wird bei der Gasprüfung gecheckt?

Nach einem festgelegtem Prüfplan werden unter anderem folgende Dinge geprüft:

  • Dichtheit der Gasanlage
  • Funktionsfähigkeit der Gasanlage
  • Erfüllung der aktuellen rechtlichen Grundlagen
  • Erfüllung der Herstellervorgaben
  • Prüfung des Alters der Gasgeräte
  • Prüfung der TÜV-Abnahmen der Geräte

Was kostet die Gasprüfung?

20 bis 30 Euro sind ein gängiger Preis in Deutschland für die Prüfung. Je nach dem, wo sie abgelegt wird, kann es aber auch teurer werden. Mir sind schon Hänlder untergekommen, die bis zu 60 Euro für eine Gasprüfung verlangt haben…

Bild: shutterstpck/ Baciu

So wurde der Beitrag bisher bewertet:
[Gesamt: 13 Durchschnitt: 3]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*